2022_07_03_danceComp_Tag_3

Früh aufstehen mussten 2 unserer Paare, die entsprechenden Turniere waren für 08:30 Uhr und 09;00 Uhr angesetzt worden. Da hatte es der havarierte Chronist in seinem „Homeoffice“ schon einfacher. Keine Anfahrt, kein Dress-Code, die Technik zur Beobachtung in Bereitstellung.
Die Belohnung war wunderbares Standard-Tanzen vor dem oder zum Frühstück.

Die Hauptgruppe A war schon sehr gut anzusehen, das internationale Jugendturnier ließ den Schreiberling schwärmen. Aus den baltischen Staaten angereiste Paare brachten eine erstaunliche Qualität auf das Parkett.
David Goldort und Angelina Helbing begeisterten
nach den wenigen Monaten
 gemeinsamen Trainings mit Paarharmonie und einem Vortrag, der über Eleganz und Leichtigkeit vergessen ließ, welche athletische Leistung neben Talent dazu gehört, sportliches Tanzen tänzerisch aussehen zu lassen. Angelina und David beendeten das Turnier als bestes deutsches Paar auf dem vierten Platz.
Ab Mittag war Freizeit angesagt! Nun ja, fast, bis auf ein paar Abstimmungen und das Verfassen dieses Beitrags.
Freizeit nicht nur für Sonne auf Balkonien, sondern natürlich auch die verbliebenen Standardturniere im großen Saal, allen voran das World Open Standard.

2022_07_02_danceComp_Tag_2

Die perfekte Livestream-Versorgung ist ein Segen für alle Interessierten, die nicht vor Ort sein können.
Wenn ein Chronist aber nicht nur die Absicht hat, die Clubpaare zu begleiten, sondern auch die zu sehen, die er in den Vorjahren fotografiert hat, dann muss er sich selbst disziplinieren, um der Überbeschäftigung vorzubeugen, das Angebot ist zu verlockend.

Das Zentrum des Interesses war heute also der große Saal, und die Beobachtung des Geschehens begann um 8:30 Uhr, der Startzeit für das erste Clubpaar. 

Zwei Clubpaare der A-Klasse nutzten die Möglichkeit, bei den „Großen“ im wunderschönen großen Saal der Stadthalle mitzutanzen und die Luft eines internationalen Turniers zu schnuppern.

Angelina Helbing und David Goldort erreichten beim internationalen Turnier für die Lateinjugend das Finale und beendeten den Wettbewerb auf dem 5. Platz.

Im Offenbachsaal tanzte das frische A-Klasse-Standardpaar Martina und Michael Strubert am frühen Abend bei den Senioren IV. Drittes Turnier nach dem Aufstieg, dritte Platzierung - Michael und Martina wurden Dritte.

Spät wurde es für den „süchtigen“ Schreiberling dennoch, denn das Angebot an hoch- und höchstklassigen Wettbewerben endete erst kurz vor Mitternacht.

2022_07_01_erster Tag der danceComp

Die danceComp läuft wieder und der Schreiberling steht nicht mit der Kamera am Parkettrand. Nach einer Havarie beim Sport leckt er daheim seine Wunden. Glücklicherweise gibt es dieses Jahr eine perfekte Livestream-Versorgung, und er kann die Clubpaare dennoch dokumentarisch begleiten. 

Drei Paare starteten heute im Offenbachsaal. Die Frühschicht bildeten Sabine und Michael Suhr und Doris Schultz und Rolf Eich, unsere Senioren II-Paare. 
Bei ihrem Ausflug in den Turniersport erreichten Michael und Sabine in der D-Klasse Standard den vierten Platz.
Rolf und Doris beherrschten die C-Klasse Standard unübersehbar, und das wurde vom Wertungsgericht honoriert. Die Zwei gehörten zu den ersten Siegern der diesjährigen danceComp. 

Am Mittag traten Sabine und Michael erneut an, dieses Mal in der D-Klasse Latein. Sie bewiesen, dass sie bei den Turniertänzern nicht nur mittanzen können, brachten ihre Freude am Lateintanz auf das Parkett und beendeten das Turnier als Zweite.


Die letzten im Bunde waren Corinna und Jörg Rompf, erst kürzlich in die A-Klasse der Senioren III aufgestiegen.
Sie boten eine sehr ordentliche Vorstellung und erreichten den 10. Platz in einem Feld von 18 Paaren.

Morgen werden 4 Paare des Clubs am Start sein und der Schwerpunkt aus GGC-Sicht wird sich in den großen Saal verlagern.

2022_06_28_danceComp in der Historischen Stadthalle Wuppertal

Ja, der große Saal unseres Clubheimes ist schon eine außergewöhnlich schöne Sportstätte.

Aber Turniertanz in den Sälen der Historischen
Stadthalle Wuppertal, das ist ein unvergessliches Erlebnis, und diese Bewertung teilen nicht nur die Paare unseres Clubs, sondern Tanzpaare aus allen Erdteilen. 

Zwei Jahre hat die Pandemie die Austragung dieses internationalen Tanzsport-Ereignisses der Extraklasse verhindert, aber am kommenden Wochenende, genauer von Freitag bis Sonntag, findet es wieder statt.

7 Paare des GGC werden an einem oder gar mehreren Wettbewerben dieser Großveranstaltung teilnehmen. Das Seniorensegment ist mit 4 Paaren vertreten, darunter findet sich auch ein Paar aus dem Breitensport:
Sabine und Michael Suhr nutzen die Möglichkeit, auch in der Einsteiger-Klasse des Turniersports starten zu dürfen. Sie sind sowohl für das Latein- als auch für das Standardturnier gemeldet. Der Ausflug war schon bei ihrer letzten Teilnahme äußerst erfolgreich, sie gewannen damals ihr Lateinturnier und wurden in der Standarddisziplin Zweite.

Die jungen Erwachsenen und die Jugend vertreten Janik Mühe und Franziska Dörries, Daniil Arkhipov und Valeriia Fabrykant sowie unser Top-Paar, Angelina Helbing und David Goldort.

2022_05_29_Ein Wochenende, zwei Landesmeister, drei Aufstiege

Am letztem Maiwochenende endete die Frühjahrsserie der Landesmeisterschaften in NRW.

Vier Paare des GGC waren an den beiden Tagen unterwegs, und wir können von tollen Erfolgen berichten.
Am Sonntag fanden in Essen die Wettbewerbe der Senioren III und IV statt.
Martina und Michael Strubert beherrschten das Feld der Senioren IV B klar, gewannen alle fünf Tänzeund stiegen als Landesmeister in die A-Klasse auf.
Corinna und Jörg Rompf erreichten bei den
Senioren III B den Bronzerang und stiegen aufgrund ihrer bemerkenswerten Ergebnisse zuvor nach nur gut 3 Monaten in die Senioren III A-Klasse auf.

Unser Jugendpaar, Angelina Helbing und David Goldort, behauptete sich am Samstag in Bielefeld absolut überzeugend in der A-Klasse der Hauptgruppe und stieg als Landesmeister in die S-Klasse auf.

Wir freuen uns mit unseren erfolgreichen Paaren!