2021_09_18 Das GGC bei den Landesmeisterschaften in Brühl

 

Brühl zu erreichen war am vergangenen Samstag trotz zahlreicher Straßensperrungen und Baustellen, auch unmittelbar vor der Haustür des Veranstaltungsortes, relativ unproblematisch – zumindest, wenn man ausreichend früh unterwegs war.

Sieben Meisterschaftsturniere in der Standarddisziplin standen auf dem Programm.

Als Fotograf für den Landesverband war der Berichterstatter rechtzeitig im Saal und wartete gespannt auch auf die teilnehmenden Vereinspaare.

 

Die beiden Ersten waren sehr bald auf der Tanzfläche, sie hatten für die Turniere der D- bzw. C-Klasse gemeldet.

Silke und Christian Maag, in der Lateindisziplin schon in der A-Klasse,

traten bei dieser Standard-Meisterschaft in der Einsteigerklasse, der D-Klasse an.

Das Feld präsentierte sich leistungsmäßig zweigeteilt. Silke und Christian zeigten eine saubere Leistung und beendeten das Turnier auf dem zweiten Platz.

 

Jörg und Corinna Rompf, ein Paar der Senioren II,

nutzten die Gelegenheit in der räumlichen Nähe und tanzten bei den Jüngeren mit, um zumindest Aufstiegspunkte und eine Aufstiegsplatzierung mitzunehmen. Am Ende hieß es: „Mission erfüllt“, Corinna und Jörg kamen auf den vierten Platz.

 

In der Jugend A-Klasse tanzen die besten Anwärter auf spätere Spitzenplätze im deutschen Amateursport.

Einige von ihnen haben schon die Berechtigung erworben, in der S-Klasse zu tanzen, die es aber erst in der Hauptgruppe gibt.

 

Drei dieser Paare gehörten am Samstag zum Startfeld der Jugend A, unter ihnen unser Spitzenpaar, Markus Mütt und Kathrin Klass.

Ein souveräner Auftritt – Parkettbeherrschung, herausragende Musikalität, Paarharmonie und Vermittlung von Freude am Tanzsport wurden fast gebührend belohnt, Kathrin und Markus kamen in dem mit Abstand höchstklassigen Feld des bisherigen Tages auf den zweiten Platz.

Natürlich nutzten Markus und Kathrin ihre Berechtigung, in der Königsklasse, der Hauptgruppe S, zu tanzen. Auch hier zeigten sie ihr außergewöhnliches Talent, sie erreichten das Finale und beendeten das Turnier auf dem sechsten Platz.

 

Den Paaren gratulieren wir ganz herzlich zu ihren Erfolgen.