2022_09_17_Zwei Trümpfe stachen reloaded

Wie der Auftakt, so der Abschluss!
Der Herbstreigen der Landesmeisterschaften endete am vergangenen Samstag in Münster. Die Landesmeister Standard wurden in den Top-Klassen von Jugend und Hauptgruppe sowie in sämtlichen Leistungsklassen der Senioren I ermittelt.

Drei Paare vertraten die Farben des GGC, unsere junge Spitze konnte sich super in Szene setzen.
David Goldort und Angelina Helbing tanzten sich bei der Jugend A hörbar in die Herzen des Publikums und wurden mit einer Spitzenleistung Vizelandesmeister.
In der S-Klasse der Hauptgruppe ebenfalls startberechtigt, traten sie auch dort an, erreichen ungefährdet das Finale und wurden Sechste.
Das erste Mal zeigte sich Markus Mütt mit seiner neuen Partnerin Lea Mirmov auf dem Parkett. Das Paar startete ebenfalls in der Hauptgruppe S. Der Chronist war vor Ort und gespannt, ob die neue Kombination in die Spur der alten treten würde.
Sie tat es - Markus und Lea erreichten ebenfalls ungefährdet das Finale und beendeten das Turnier auf dem fünften Platz.

Wir freuen uns sehr über die Ergebnisse unserer jungen Paare und gratulieren ihnen ganz herzlich. 

2022_09_03_Zwei Trümpfe stachen auf der Landesmeisterschaft

Zum Auftakt des Meisterschaftsherbstes in NRW empfing der Aachener Verein TSC Grün-Weiß Aquisgrana die Senioren III der Klassen A und S Standard.

Drei Paare des GGC traten in der A-Klasse an, zwei von ihnen konnten
sich ins Finale tanzen. 

Sabine und Christoph Lüsse hatten schon bei ihrem „Test“ Ende Juli gezeigt, dass sie mehr als nur mittanzen wollten. Sicher erreichten sie die Endrunde, und am Ende freuten sie sich über den 5. Platz.

Anke und Dirk Walther hatten schon im Vorfeld eifrig Platzierungen gesammelt und deuteten vom Start weg an, dass sie auch bei der Landesmeisterschaft vorne anzutreffen sein würden. Mit dem 2. Platz in allen 5 Tänzen wurden sie Vizelandesmeister.
Das Sahnehäubchen war der Aufstieg in die S-Klasse auf Beschluss des Verbandes.

Überglücklich tanzten Dirk und Anke im Anschluss auch das S-Turnier mit, und der Beobachter konnte erkennen, dass sie die Teilnahme genossen.
Das konnte dann auch nur gutgehen, in einem Feld von 27 Paaren erreichten sie das Semifinale und schließlich den geteilten 11. Platz.

Beiden Paaren gratulieren wir ganz herzlich.

2022_09_03_(Kein) Sommerloch

Die gefühlte Auszeit geht natürlich nicht am Tanzsport vorbei und auch nicht am Grün-Gold Casino.
Aber ein paar Dinge gibt es in einer Rückschau auf den August schon zu berichten, auch wenn der hier schon am letzten Juliwochenende startete.

Unsere A-Paare der Senioren III konnten die Zeit nicht völlig ungenutzt verstreichen lassen, geht es doch am ersten Septemberwochenende gleich um die Landesmeisterschaft.
Christoph und Sabine Lüsse, Jörg und Corinna Rompf und Dirk und Anke Walther tanzten ein paar Turniere, um sich auf den wichtigen Termin vorzubereiten.

Am 31.07. standen Lüsses und Walthers gemeinsam auf dem Treppchen, getrennt nur durch die Sieger des Wettbewerbs.
Walthers legten am 07.08. mit einem Sieg in Sankt Augustin nach, dort ertanzten sich auch Michael und Martina Strubert, unser SEN IV A Paar, den zweiten Platz in ihrem Turnier.
Jörg und Corinna kombinierten Tanzsport und Urlaub in Schleswig-Holstein.

David Goldort und Angelina Helbing hatten mit ihren Leistungen die WSW, unseren örtlichen Energieversorger, auf das GGC aufmerksam gemacht. Das Unternehmen hatte schon im Juni ein Redaktionsteam zu uns geschickt und am 3. August dann ein Filmteam.

Die Ergebnisse sind nun veröffentlicht, im Kunden-Magazin der WSW und online: unter wsw.info.

David und Angelina schnupperten die Luft des „größten Tanzsportereignisses der Welt“ der German Open Championships. Sie starteten in der deutschen Mannschaft  beim Jugend-Team-Wettbewerb und wurden beim internationalen Jugendturnier über 10 Tänze zweitbestes deutsches Paar.

Das Sommerloch traf dann doch unser Lateinturnier, das dieses Mal im Clubheim stattfinden sollte. Wir mussten die Veranstaltung wegen zu geringer Meldezahlen absagen.

Am letzten Augustwochenende konnten Rolf Eich und Doris Schulz, unser Senioren II C-Paar, tolle Erfolge beim NRW-Pokal einfahren. Am Samstag gewannen sie ihr Turnier und tanzten als Sieger im kombinierten B/A Turnier mit, um gleich Zweite zu werden. Am Sonntag traten sie erneut an und gingen wieder als Sieger vom Parkett.

Für besondere Farbe sorgte wieder unser Musical-Tanzensemble aus der Breitensportgruppe. Ihre neue Choreografie stellten sie auch dieses Jahr wieder bei der  Musicalgala des Museums für asiatische Kunst in Radevormwald vor. 

2022_07_03_danceComp_Tag_3

Früh aufstehen mussten 2 unserer Paare, die entsprechenden Turniere waren für 08:30 Uhr und 09;00 Uhr angesetzt worden. Da hatte es der havarierte Chronist in seinem „Homeoffice“ schon einfacher. Keine Anfahrt, kein Dress-Code, die Technik zur Beobachtung in Bereitstellung.
Die Belohnung war wunderbares Standard-Tanzen vor dem oder zum Frühstück.

Die Hauptgruppe A war schon sehr gut anzusehen, das internationale Jugendturnier ließ den Schreiberling schwärmen. Aus den baltischen Staaten angereiste Paare brachten eine erstaunliche Qualität auf das Parkett.
David Goldort und Angelina Helbing begeisterten
nach den wenigen Monaten
 gemeinsamen Trainings mit Paarharmonie und einem Vortrag, der über Eleganz und Leichtigkeit vergessen ließ, welche athletische Leistung neben Talent dazu gehört, sportliches Tanzen tänzerisch aussehen zu lassen. Angelina und David beendeten das Turnier als bestes deutsches Paar auf dem vierten Platz.
Ab Mittag war Freizeit angesagt! Nun ja, fast, bis auf ein paar Abstimmungen und das Verfassen dieses Beitrags.
Freizeit nicht nur für Sonne auf Balkonien, sondern natürlich auch die verbliebenen Standardturniere im großen Saal, allen voran das World Open Standard.

2022_07_02_danceComp_Tag_2

Die perfekte Livestream-Versorgung ist ein Segen für alle Interessierten, die nicht vor Ort sein können.
Wenn ein Chronist aber nicht nur die Absicht hat, die Clubpaare zu begleiten, sondern auch die zu sehen, die er in den Vorjahren fotografiert hat, dann muss er sich selbst disziplinieren, um der Überbeschäftigung vorzubeugen, das Angebot ist zu verlockend.

Das Zentrum des Interesses war heute also der große Saal, und die Beobachtung des Geschehens begann um 8:30 Uhr, der Startzeit für das erste Clubpaar. 

Zwei Clubpaare der A-Klasse nutzten die Möglichkeit, bei den „Großen“ im wunderschönen großen Saal der Stadthalle mitzutanzen und die Luft eines internationalen Turniers zu schnuppern.

Angelina Helbing und David Goldort erreichten beim internationalen Turnier für die Lateinjugend das Finale und beendeten den Wettbewerb auf dem 5. Platz.

Im Offenbachsaal tanzte das frische A-Klasse-Standardpaar Martina und Michael Strubert am frühen Abend bei den Senioren IV. Drittes Turnier nach dem Aufstieg, dritte Platzierung - Michael und Martina wurden Dritte.

Spät wurde es für den „süchtigen“ Schreiberling dennoch, denn das Angebot an hoch- und höchstklassigen Wettbewerben endete erst kurz vor Mitternacht.